ENcome übernimmt Betriebsführung von 41 PV-Anlagen für Europäischen Investor

- PV-Anlagen liegen in Italien, Frankreich und Belgien und haben eine Gesamtleistung von rd. 15 MWp - Investor präferiert errichter- und herstellerunabhängigen Betriebsführer - Einheitliche Monitoring-Lösung für Anlagenportfolio gefragt

Klagenfurt am Wörthersee (03.11.2014): ENcome übernimmt für einen führenden Europäischen Investor die technische Betriebsführung („Operations & Maintenance“) sowie das Monitoring von 41 PV-Anlagen. Die Anlagen liegen in Italien, Frankreich sowie Belgien und haben eine Gesamtleistung von rd. 15 MWp. Damit betreut die ENcome Gruppe europaweit über 220 MW an Photovoltaik-Anlagen. Die wesentlichen Entscheidungskriterien für ENcome als neuen Betriebsführer sind neben der schnellen und kompetenten Lösung sämtlicher Themen rund um den PV-Anlagenbetrieb, vor allem ENcome‘s Unabhängigkeit von Anlagenerrichtung und Komponenten sowie ENcome‘s Monitoringsytem ENcome Energy Monitor, welches speziell für professionelle Anlagenbesitzer entwickelt wurde.

 

„Investoren erkennen zunehmend die Notwendigkeit eines unabhängigen Betriebsführers mit der notwendigen kritischen Größe und internationaler Aufstellung, der größere Portfolien betreuen kann. In Zeiten stagnierender oder sogar retrospektiv reduzierter Einspeisevergütungserlöse wird die Optimierung der Anlagenperformance bei gleichzeitiger Reduktion der operativen Kosten zum wesentlichen Renditehebel für Anlagenbetreiber“, erläutert Dr. Robin Hirschl, Chief Executive Officer der ENcome Gruppe. Auch in der Photovoltaik-Branche setzt sich die Erkenntnis durch, dass Errichtungsunternehmen oder Komponentenhersteller, welche dauerhaft die Betriebsführung der PV-Anlagen übernehmen, grundsätzlich Interessenskonflikte haben. Sie würden als Betriebsführer im Schadensfall beispielsweise in bestimmten Fällen eigene Garantieverpflichtungen aus der Anlagenerrichtung oder der Leistung von Kernkomponenten anzeigen müssen, was offensichtlich zu Fehlanreizen führt. In vielen anderen Branchen ist eine strikte Trennung zwischen Anlagenbau und –betrieb deshalb bereits üblich.

 

„Die Einschaltung eines unabhängigen Betriebsführers empfiehlt sich bereits im Rahmen der Baubegleitung und -abnahme neuer Anlagen, spätestens jedoch nach dem Final Acceptance Test. Häufig bietet auch ein Eigentümerwechsel die Möglichkeit für den neuen Investor, den Betriebsführer zu wechseln“, führt Hirschl weiter aus.

Insbesondere für größere, international agierende Investoren wird außerdem eine einheitliche Visualisierung der wesentlichen Performance-Indikatoren ihrer Energieerzeugungsanlagen in Verbindung mit einem lückenlosen Monitoring System immer wichtiger. Der ENcome Energy Monitor erfüllt diese Voraussetzungen und wurde gemeinsam mit Investoren speziell für deren Bedürfnisse entwickelt.

Die ENcome Energy Performance wurde von einem Team von Managern mit jahr­zehnte­langer Erfahrung im Bereich Photovoltaik gegründet. Bestens qualifizierte Ingenieure stellen den optimalen Ertrag jedes PV-Kraftwerks in beliebiger Netzumgebung sicher. ENcome bietet alle Dienstleistungen für den gesamten Lebenszyklus eines Kraftwerks aus einer Hand. Über Tochter-Gesellschaften und Partnerunternehmen deckt ENcome mit seinem Serviceportfolio ganz Europa ab.

Zurück