ENcome erweitert Dienstleistungsangebot um „Design-to-Operate“

Die zunehmende Entwicklung der Photovoltaik-Industrie von einem staatlich geförderten Modell hin zu einer wettbewerbsfähigen Energieerzeugung auf Basis von Stromabnahmeverträgen erfordert neue Ansätze für Errichtung und Betrieb von PV-Anlagen.

ENcome erweitert deshalb sein Dienstleistungsangebot um „Design-to-Operate“, was die frühzeitige Einbindung des O&M-Dienstleisters bereits bei der Planungsphase beinhaltet. Kernvorteile für Investoren und Financiers beinhalten frühzeitige Optimierung von Ertrag und Betriebskosten über den gesamten Lebenszyklus von PV-Anlagen.

„Der Wandel des Marktumfelds und die erheblich gestiegenen Qualitäts- und Optimierungsbedarfe unserer Kunden bedingen eine stetige Weiterentwicklung unseres Geschäftsmodells. „Design-to-Operate“ trägt dem Rechnung und unterstreicht die zunehmende Bedeutung von professionellen O&M-Dienstleistungen für die Performance von PV-Anlagen über den gesamten Lebenszyklus“, erläutern Dr. Robin Hirschl und Burkhard Söhngen, beide Geschäftsführer der ENcome Energy Performance GmbH.

Während eine Optimierung der Errichtungskosten im Wesentlichen durch professionellere Bauabwicklung sowie die Verwendung effizienterer Komponenten erfolgen kann, wird man Optimierungen im Anlagenbetrieb über den gesamten Anlagenlebenszyklus nur leisten können, indem man aus den gewonnen Erkenntnissen im langfristigen Betrieb von PV-Anlagen lernt. Hierbei werden professionelle O&M-Dienstleister wie ENcome einen wertvollen Beitrag leisten können, die über entsprechende Erfahrungen verfügen. O&M-Dienstleister sind genauso wie Investoren und Financiers langfristig daran interessiert, dass eine PV-Anlage die erwartete Performance nachhaltig erreicht oder sogar übersteigt. Darüber hinaus streben sie hohe und dauerhafte Verfügbarkeiten bei gleichzeitig kosteneffizientem Betrieb an. Vor diesem Hintergrund besteht über den gesamten Lebenszyklus von PV-Anlagen eine hohe Interessenkongruenz zwischen Investor, Financier und O&M-Dienstleister. Deshalb dürfte eine hohe Bereitschaft bestehen, etwaige Optimierungspotenziale für den Betrieb von PV-Anlagen bereits bei deren Design bzw. der Auswahl der Komponenten gemeinsam zu heben.

Ein weiterer signifikanter Vorteil von „Design-to-Operate“ ergibt sich dadurch, dass etwaige Schnittstellen zwischen Investor, Generalunternehmer und O&M-Dienstleistern über die frühzeitige Einbindung des O&M-Dienstleisters besetzt werden können. Bei der sich daraus ergebenden hohen Spezialisierung einerseits und der gleichen Interessenslage andererseits können beispielsweise auch langfristige Garantien (Performance-Ratio-Garantien und/oder Verfügbarkeitsgarantien) über den Betriebszeitraum einmütig und sehr frühzeitig zwischen den Parteien abgestimmt werden, ohne dass es zu den häufig anzutreffenden Interessenskonflikten zwischen Errichtung und Anlagenbetrieb zu Lasten des Investors kommt.

Über ENcome:

Die ENcome Gruppe ist ein europaweit führender, unabhängiger Dienstleister für den Betrieb von Photovoltaik-Kraftwerken mit einem Fokus auf technischer Betriebsführung, technischem Asset Management sowie Ingenieursleistungen und Beratung. ENcome betreut Kraftwerke mit einer Nominalkapazität von mehreren hundert Megawatt in allen wesentlichen europäischen Märkten. Bestens qualifizierte Ingenieure sowie ein proprietäres Monitoring-System stellen den optimalen Ertrag jedes Kraftwerks in beliebiger Netzumgebung sicher.

Zurück